Struktur & Geschichte

Wie ist der Münchner Ernährungsrat aufgebaut & wie hat sich das Konzept der Ernährungsräte entwickelt?

So ist der Münchner Ernährungsrat e.V. aufgebaut

Der Münchner Ernährungsrat wurde 2018 als gemeinnütziger Verein gegründet und besteht aus seinen Mitgliedern und dem Vorstandsteam.  Mitglieder sind Privatpersonen, Institutionen und Unternehmen. Der Vorstand wird alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt.
Seit Juli 2022 besteht das Vorstands-Team des Vereins aus
Beate Backhaus, Isabel Dennig, Susanne Kiehl und Verena Schlegel.

Beate Backhaus

Als selbständige Bauingenieurin hat Beate den Weg zur Ernährungswende über gesundheitliche Themen gefunden. Sie ist Gründungsmitglied einer SoLaWi im Münchner Osten sowie einer Umweltgruppe und setzt sich für artgerechte Tierhaltung in der Landwirtschaft ein. Mit ihrem Engagement im Münchner Ernährungsrat möchte sie die Umsetzung einer neuen Ernährungsstrategie unterstützen:

„Insbesondere aus Gründen des Umwelt-, Klima- und Gesundheitsschutzes ist es sinnvoll, Anreize zu setzen, um den Konsum tierischer Produkte zu reduzieren und eine pflanzenbetonte Ernährung zu stärken. Diese politischen Bemühungen, die z.B. aus dem Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung kommen, möchte ich als Mitglied und Vorstand des Ernährungsrats unterstützen. Und Menschen dazu einladen, mit Freude und Neugier mitzumachen.“

Isabel Dennig

Der Wunsch, einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung zu leisten, hat Isabel beruflich in den technischen Support einer Softwarefirma für Elektroauto-Ladesäulen und nach Feierabend zum Münchner Ernährungsrat geführt. Mit ihrer Mitgliedschaft im Vorstand des Vereins möchte sie ihr Herzensthema „Ernährung“ weiter voranbringen und - neben dem persönlichen Engagement beim Einkaufen und Kochen - mehr Menschen im Alltag für das Thema begeistern und die Ernährungswende aktiv mitgestalten:

„Nicht nur im Bereich der Nachhaltigkeit sondern auch im Bereich der Gesundheit bin ich fasziniert davon, was man mit Ernährung erreichen kann. Ich möchte dazu beitragen, dieses Wissen weiter zu verbreiten, mit Vorurteilen aufzuräumen und Freude an ausgewogener Ernährung von Klein auf zu vermitteln.“

Foto: Privat

Susanne Kiehl

In einem kleinen aber feinen Wirtshaus in Rottal aufgewachsen, kocht Susanne seit vielen Jahren mit Leib, Seele - und IHK Schein. Ob Feinkost, Catering oder A la Carte-Küche, in ihren beruflichen Stationen standen Gesundheit, Nachhaltigkeit und Genuss für sie an erster Stelle. Als Chemieingenieurin (FH) und mit Master of Food Education im Gepäck, unterstützt sie seit 2021 die Projektstelle Ökologisch Essen des Bund Naturschutz und berät dabei die Münchner Außer-Haus-Verpflegung zum Einsatz von Bio-Produkten mit Fokus auf Betriebsgastronomie und die städtischen Einrichtungen der Landeshauptstadt.

Und privat? Sollte sie gerade nicht selbst kochen, engagiert sie sich bei SlowFood München oder ist mit dem Radl im Grünen unterwegs.


„Frische, ehrliche Bio-Küche ist für mich das Fundament für ein gesundes, genussvolles und nachhaltiges Leben. Gerne unterstütze ich den Ernährungsrat mit Rat, Tat und einer großen Prise niederbayerischem Elan!"

Foto: Privat

Verena Schlegel

Diätassistentin und staatl. geprüfte Betriebswirtin für Ernährung & Versorgungsmanagement - Verena hat ihre Leidenschaft für „gutes Essen“ zum Beruf gemacht. Heute setzt sie sich als Wertschöpfungsketten-Managerin bei EPOS für den Aufbau von Strukturen für bio-regionale Lebensmittel ein und ist seit 2018 als Bio-Mentorin für das Tollwood aktiv. Gesundheit, Nachhaltigkeit und Fairness gehören für sie in der Küche zusammen, und um das zu erreichen, wartet sie nicht auf Strukturen und Hilfe von Außen sondern fängt einfach selber an: Als Küchenleitung an einer städtischen Realschule in München hat sie das Angebot kurzerhand und im Alleingang auf 100% ökologische Lebensmittel umgestellt. Geht nicht? Machen!

„Ernährung: bedeutet für mich Leidenschaft und Lebensqualität. Ich möchte, dass möglichst viele Menschen einen Zugang zu einer ausgewogenen, gesunden und nachhaltigen Ernährung in München erhalten.

Foto: Privat

Die Mitgliederversammlung als oberstes Organ des Vereins wird einmal im Jahr einberufen. Der Vorstand trifft sich in regelmäßigen Abständen zur Koordination von administrativen und organisatorischen Belangen des Vereins. 

Zweimal im Monat findet ein Aktiven-Treffen statt, das allen Interessierten und Mitgliedern offen steht und in dem aktuelle Projekte bearbeitet und diskutiert werden. Außerdem findet alle 3 Monate ein Stammtisch als Plattform für den Netzwerk-Austausch statt. Für alle, die sich erstmal grundsätzlich über die Arbeit des Münchner Ernährungsrats informieren wollen, bieten wir alle 2 Monate einen Schnupperabend an.

 

Geschichte

Weltweit

Das Konzept der Ernährungsräte stammt ursprünglich aus dem angelsächsischen Raum, wo der erste Ernährungsrat 1982 im amerikanischen Knoxville das Licht der Welt erblickte. In den letzten Jahren wurden in zahlreichen europäischen Städten zivilgesellschaftliche Ernährungsräte gegründet. Das Ziel der Räte ist es die lokale Ernährungspolitik zu optimieren, Projekte zu initiieren und Kommunen zu beraten. Es soll eine transparente und nachhaltige Lebensmittelversorgung etabliert werden.

In Deutschland

Über 30 Jahre nach Knoxville entstand 2014 durch die Gründung der „AG Stadt und Ernährung“ in Berlin der erste Ernährungsrat in Deutschland. Ein Jahr später startete der Verein „Taste of Heimat“ in Köln mit Netzwerktreffen und etablierte vier Ausschüsse zu den Ernährungsthemen in der Stadt. Seitdem hat sich viel getan in Punkto Ernährungs- und Agrarwende: allein in Deutschland gibt es heute in über 20 Städten einen Ernährungsrat.

Beispiele anderer Ernährungsräte:
Ernährungsrat Berlin
Ernährungsrat Köln
Ernährungsrat Fürstenfeldbruck

In München

Am 18. Juni 2018 war es in München so weit: nach einer intensiven Vorbereitungsphase gründete ein Bündnis aus Initiativen, Verbänden, Unternehmen und Privatpersonen den Münchner Ernährungsrat e.V. Die Auftaktveranstaltung im Alten Rathaussaal im März 2019 bereicherten neben 250 Gästen auch zahlreiche Redner:innen wie Dokumentarfilmer Valentin Thurn, Gründer der Hermannsdorfer Landwerkstätten Karl Ludwig Schweisfurth und Stephanie Jacobs, damalige Umweltreferentin der Landeshauptstadt München.

„Unser großes Ziel: Gutes Essen für alle! Wir sind überzeugt davon, dass es ein starkes Bündnis aus allen Bereichen der Gesellschaft braucht, um die gewaltigen ökologischen und sozialen Herausforderungen, die uns bevorstehen, zu bewältigen. Dafür treten wir ein und wünschen uns – bei aller sonst berechtigten Wachstumskritik – weiteren Zulauf und aktive Mitwirkung und Teilhabe.“

Zitat zur Auftaktveranstaltung des Münchner Ernährungsrates e.V

Münchner Ernährungsrat e.V.

c/o Impact Hub München
Gotzinger Str. 8
81371 München

Amtsgericht München VR 207818

Vorstände

Vertreten durch die Vorstände Beate Backhaus, Isabel Dennig, Susanne Kiehl & Verena Schlegel

Social Media