Aktuelles

Geschrieben am 08. Mai 2022

Hendlsauerei: Wiesn-Gaudi & Nachhaltigkeit zusammenbringen

Foto: Barbara Lex @barbaralexfoto

Für eine faire, genussvolle und nachhaltige Wiesn für Alle! Mit der Aktion "Hendlsauerei" am Marienplatz setzen wir uns in einem breiten Bündnis für mehr Nachhaltigkeit auf Münchner Großveranstaltungen ein.

Die Münchner Wiesn steht für Genuss, Gastfreundschaft und Lebensfreude - und leider auch für schnellen Konsum mit allen seinen "Nebenwirkungen". Wie deckt sich das mit den Zielen der Stadt München, bis 2035 klimaneutral zu werden? 
Bei dem Beschluss zur Klimaneutralität 2019 wurden die eigenen Großveranstaltungen bisher ausgespart. Diese allerdings, allen voran das größte Volksfest der Welt, bieten eine riesen Chance für eine nachhaltige Weiterentwicklung der Landeshauptstadt.

Damit sich in Zukunft neben den Besucher:innen auch alle im Hintergrund menschlichen und tierischen Beteiligten und das Klima freuen können, setzt sich der Münchner Ernährungsrat gemeinsam mit der Münchner Initiative Nachhaltigkeit und mehr als 30 weiteren Partner:innen für mehr Nachhaltigkeit auf der Wiesn und anderen Großveranstaltungen ein. Bei der Aktion drehte sich ein etwas anderes Karussell vom 03.-05. Mai am Münchner Marienplatz: das Kunstwerk von Torsten Mühlbach macht die Schattenseiten des Lebensmittelkonsums auf dem Oktoberfest sichtbar. Außerdem stand der Austausch mit den geladenen Gästen aus dem Rathaus beim politischen Frühschoppen im Fokus der Aktion. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen haben wir einen Forderungskatalog an den Stadtrat eingereicht (siehe Link unten): keine Produkte mehr aus industrieller Intensivtierhaltung, dafür ökologische Lebensmittel und faire Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette - so sieht Wiesn-Gaudi für Alle aus.

„Es gilt, den Fleischanteil zu reduzieren, wir wollen ihn nicht auf Null setzen. Aber wir brauchen ein attraktives Angebot mit Produkten und Lebensmitteln die aus der Region stammen.“ – Daniela Schmid, Vorständin Münchner Ernährungsrat e.V.

Und bis es soweit ist, werden wir uns auch weiter dafür einsetzen, dass sich neben dem Karussell auch die entsprechenden Stellschrauben für mehr Nachhaltigkeit und Fairness auf Münchner Großveranstaltungen drehen.

 

Ein herzliches DANKE SCHÖN geht an Patagonia und den Gewinn-Sparverein der Sparda-Bank München e.V. für die großzügige Förderung der Aktion sowie an unsere Projektpartner:innen:

Aktionsbündnis Artgerechtes München // Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. // BUND Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe München // Community Kitchen München // Die Umwelt-Akademie e.V. // FoodHub München eG // Gemeinwohl Ökonomie München // Genussgemeinschaft Städter und Bauern e.V. // Green City e.V. // Gregor Louisoder Umweltstiftung // Health 4 Future // Kartoffelkombinat – der Verein e.V. // Kartoffelkombinat e.G. // Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. // LBV München // Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit (MAGs) // Münchner Initiative Nachhaltigkeit // Netzwerk Klimaherbst e.V. // Nord Süd Forum München // Parents 4 Future München // PROVIEH e.V. // rehab republic e.V. // Schweisfurth Stiftung // Slow Food München // Slow Food Fünfseenland// SOS-Kinderdorf München // TAGWERK e.V. // Tierärzte für verantwortbare Landwirtschaft e.V. // Tollwood GmbH

 

Weitere Informationen:

Die Hendlsauerei in der Süddeutschen Zeitung vom 04. Mai 2022

Beitrag im München TV mit einem Statement von unserer Vorständin Daniela Schmid

Forderungskatalog an den Stadtrat

Mehr Informationen zum Projekt

Münchner Ernährungsrat e.V.

c/o Impact Hub München
Gotzinger Str. 8
81371 München

Amtsgericht München VR 207818

Vorstände

Vertreten durch die Vorstände Lucia Rizzo, Daniela Schmid, Rajka Sickinger

Social Media